Was ich in der Adventszeit anders mache!

In der Adventszeit nutze ich die Samstage ganz für mich. Ich schlafe so lange bis ich von alleine wach werde und mache mir dann einen Ingwerwickel. Gehe zurück in mein Bett und murmele mich samt Wickel ein, lausche schöner Musik  und sinke in eine tiefe Entspannung. Die Ingwerwickel sind ein altbewährtes Hausmittel und regen die Wärmebildung im Organismus an. Sie fördern die Entspannung, schenken Ruhe und Kraft und helfen bei Erschöpfungszustände und schenken ganz viel Wärme.

So geht´s:
Ca 250g Ingwerpulver mit heissem Wasser in einer Schüssel anrühren und zu einer dicken Paste verrühren. Eine andere Möglichkeit wäre frischen Ingwer zu reiben.
Den angerührten Brei auf eine vorbereitete Unterlage aus gefalteten Handtüchern und zwei Lagen Küchenrolle auftragen etwas abkühlen lassen und dann um die Stelle der Wahl...ich nutze es im Nierenbereich oder Lungenbereich...wickeln.

Am besten ist es so einen Wickel morgends zu machen, denn er wirkt anregend.

Eine Wohltat!

Anja Kursawe

Anja Kursawe, gebürtige und vielgereiste Berlinerin war Jungakrobatin und später ausgebildete Bühnentänzerin.
Seit über 20 Jahren lehrt sie ganzheitliche Bewegung. Sie gründete 2000 ihr eigenes Studio das pilateslab-berlin. Dort bietet sie Yoga, Pilates, BALLance Dr Tanja Kühne und organics elastics Kurse, sowie Aus,- und Weiterbildungen. Sie reist auf internationale Retreats und Festivals und ist ´visiting specialist´ an High end hotels.
Personal Training und therapeutische Angebote im Bereich Yoga und Pilatestherapie, Körperpsychotherapie und Zen Shiatsu definiert sie unter bodyinsight-anjak. 2017 erhielt im Bereich Personal Trainerin den NEOS AWARD.

"Meine Passion ist Menschen in Bewegung zu bringen, Unterstützung zu geben und Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Die innere Bewegung, besonders die Atmung steht dabei im Mittelpunkt und drückt sich nach aussen durch organische Bewegungen aus. Langsamkeit, Spüren anstatt denken, Bewusstsein für den Moment, innere Kraft und genaues Hinschauen zeichnen meine Stunden aus. Ich lege besonderen Wert auf die Zugänglichkeit und Alltagstauglichkeit meiner Arbeit, so dass sich alle angesprochen und gesehen fühlen."