Mein Motto für die Adventszeit

„Das Geben ist etwas, das nur das Herz versteht. Wenn wir aus unserem Herzen leben, dann feiern wir den Bund des gegenseitigen Geben-und-Nehmen dadurch, dass alles was wir tun, Ausdruck der Dankbarkeit wird.“ (David Steindl-Rast)

Dieses Zitat stammt von David Steindl-Rast. Geboren in Wien (meiner Heimatstadt) trat er nach dem Studium der Kunst und Psychologie dem Benediktiner Orden bei und setzt sich seitdem für den Dialog zwischen östlicher und westlicher Spiritualität ein. Wie so oft bei weisen Menschen sind seine Worte einfach, deren Bedeutung jedoch tief.

Ich habe dieses Zitat auch gewählt, weil ich das Prinzip der Dankbarkeit für ein ganz wesentliches halte. Gerade in einer Zeit in der unser Leben stetigen und umfassenden Veränderungen unterworfen ist, verankert uns die Kultivierung der Dankbarkeit tief und stabil in den gegenwärtigen Moment und eröffnet so den Blick hin zu neuen Möglichkeiten und Wegen. Wegen die sich gemäß einer nachhaltigen Balance aus Geben und Nehmen ausrichten.  

Für mich ist die Adventzeit immer auch eine betriebsame und intensive Zeit. Viel an Kraft, Energie und Aufmerksamkeit strömt nach außen. Da ein Aspekt von Geben jedoch auch abgeben ist, freue ich mich auf eine tägliche Einheit Shavasana.

Für einige Minuten eine bequeme Rückenlage einzunehmen. Den natürlichen Ein- und Ausatem zu beobachten tut gut und erfüllt mich mit Dankbarkeit für diesen kostbaren Moment. Wenn der Tag voll war und die Gedanken aktiv sind, begleite ich jeden Atemzug innerlich mit den Worten „Ich atme ein. Ich atme aus“. Eine weitere Möglichkeit ist jeden Atemzug zu zählen von 27 abwärts bis 0. Dabei kann viel an Gedanken, Unruhe, Stress abgegeben werden. Innere Sammlung findet statt und erfrischt beginne ich die Wahrnehmung auszudehnen auf meinen Körper, den Raum in dem ich mich befinde. Stimmige Bewegungen des Körpers beenden dann Shavasana.

Johanna Leon

Johanna ist Gründerin von „Mit Leib und Seele“. Yoga begleitet sie seit ihrer Studienzeit (2000), in ihrer Tätigkeit im Standortmarketing, sowie im Bereich Kommunikation für Kultur und Tourismus, als Mutter und Ehefrau. Seit 2008 unterrichtet Sie Yoga in Österreich, mit dem Schwerpunkt Yoga für Frauen und Yoga sensitiv (HSP & Traumasensitives Yoga).  Als psychologische Beraterin i.A.u.S. vereint sie Erkenntnisse aus der Yogapsychologie mit Körperarbeit.

Yoga wird dabei stets als Möglichkeit angeboten sich im Leben zu verankern, zu regenerieren und Kraft zu schöpfen. Hand in Hand geht dabei die eigene innere Entwicklung als konkret erlebter Erfahrungsweg.