Mein Motto für die Adventszeit

„Jemand Aufmerksamkeit schenken heißt, den Menschen wahrzunehmen.“ (Monika Kühn-Görg)

Ich habe dieses Zitat gewählt, weil ich finde, dass Aufmerksamkeit zu empfangen und zu verschenken etwas Wundervolles ist. Denn Aufmerksamkeit schafft Wärme, Verbundenheit, stärkt uns und unsere Beziehungen.

In wenigen Tagen ist Weihnachten und wir wünschen uns gegenseitig häufig ein besinnliches Fest. Mit der Adventszeit beginnt aber für viele von uns der Stress - Geschenke kaufen, Plätzchen backen, Jahresabschluss auf der Arbeit oder das Weihnachtsmenü planen. Obwohl doch in dieser Zeit eigentlich Ruhe und Frieden einkehren und das gemeinsame Miteinander im Vordergrund stehen sollte.

Wie wäre es damit, wenn wir die Zeit zum Jahresende nutzen, uns selbst und den Menschen in unserer Umgebung mehr Aufmerksamkeit zu schenken?

Aufmerksamkeit schenken heißt, den Menschen wahrzunehmen, seine individuellen Bedürfnisse zu sehen und auf diese einzugehen.

Ein zartes Wort, ein Lächeln, ein freundlicher Blick oder eine herzliche Umarmung können Wunder bewirken. Echte Aufmerksamkeit zeigt unseren Mitmenschen, dass wir uns für sie interessieren und für sie da sind. Sie fühlen sich wertgeschätzt. Mit Aufmerksamkeit drücken wir Zuneigung und Dankbarkeit aus. Außerdem inspirieren wir andere, Gutes zu tun. Und auch Du darfst dir Aufmerksamkeit schenken. Spüre in Dich hinein. Was fühlt gerade gut für Dich an? Vielleicht ist es eine Yogastunde, ein Spaziergang, etwas zu lesen oder Musik hören mit Tee und Kerzenschein. Schenke Dir etwas, das Dein Wohlbefinden steigert und Dich glücklich macht.

Florina Klein

Schon seit ihrer Jugend übt Florina Yoga. Mit Anfang 20 begann sie aktiv mit einer regelmäßigen Yoga- und Meditationspraxis. Yoga und die Philosophie, die dahintersteht, geben ihr über all die Jahre Kraft, Ausgeglichenheit, Zufriedenheit, Entspannung und Freude. Um dies weitergeben zu können, ließ sie sich 2020 bei Nivata zur Yogalehrerin ausbilden.