© mcu-foto

Was ich in der Adventszeit anders mache?

Wenn ich an Weihnachten denke, kommt mir sofort das Lied „Maria durch den Dornwald ging" in den Sinn. Nicht etwas, weil ich besonders religiös bin, sondern weil ich in meiner Kindheit dieses Lied in der Adventszeit immer morgens in der Waldorfschule gesungen haben. Im Dunkel, mit leuchtenden Honigkerzen, die einen heimlichen Adventsduft verbreitet haben, saßen wir im Klassenzimmer und haben gemeinsam das Lied angestimmt und in meinem Inneren hat sich diese wohlige Wärme ausgebreitet, die ich Jahre später erst wieder beim Yoga entdeckt habe. Eine Ruhe und Zufriedenheit, die man nur in den einfachen Dingen des Lebens findet kann und die uns immer wieder daran erinnert, wie wertvoll das Leben ist. 

Bettina Schuler

Wenn Bettina Schuler nicht auf der Yogamatte ist, sitzt sie am Schreibtisch oder ist für ihre gemeinnützige Organisation Citizen2be unterwegs, die kostenlos trauma-informiertes Yoga für traumatisierte Frauen anbietet. Denn sie ist davon überzeugt, dass Yoga die Kraft dazu hat, unsere Gesellschaft gesunden und wachsen zu lassen, sodass wir alle in ihr friedlich und glücklich zusammen leben können. Ihr neues Buch „Think The Yogaway. Mit Yoga glücklich werden und nebenbei die Welt retten“ ist 2020 im Ullstein Verlag erschienen.