Welchen Unterschied machen Yoga & Meditation in meinem Leben?

Seit ich mit Yoga angefangen habe, hat mein Leben sich wirklich geändert: ich heilte meine Skoliose und später einen gelähmten Arm, den ich von einem Snowboardunfall erhielt (ich lernte die Bedeutung der Selbstheilung durch Yoga); ich erkannte, dass ich die Meisterin meines eigenen Lebens bin und dass der Zustand meines Geistes die Realität um mich herum direkt beeinflusst (und so lernte ich den selbstverstärkenden Aspekt des Yoga); Ich habe viele große transformative Erfahrungen gemacht, darunter verschiedene Ebenen der Selbstverwirklichung (so habe ich die transformative Kraft der Praxis gekostet); endlich, seit Meditation auch ein Teil meines täglichen Ritual ist, bin ich auf dem kontinuierlichen Weg der Selbstbefreiung von den mentalen Konditionierungen, traumatischen Mustern, emotionalen Gewohnheiten und gefälschten Identitäten. Jetzt kann ich deshalb sagen, Yoga und Meditation sind mein Leben!

Anastasia Shevchenko

Anastasia Shevchenko ist die Gründerin und Geschäftsführerin der Berliner Yogakonferenz und setzt sich für eine authentische Yoga-Erfahrung zur Selbstheilung und Selbsttransformation ein. Seit 16 Jahren praktiziert sie Yoga und unterrichtet seit 7. Anastasias Hauptpraxis ist auf Ashtanga Yoga basiert. Sie hat ihre 200 Stunden Lehrerausbildung in Hatha Yoga absolviert und seit dem von einer Vielfalt von Lehrern und Methoden aus der ganzen Welt studiert hat. Anastasia kreierte ihre eigene Mischung aus einem atemberaubenden Yoga, das sie Soulful Ashtanga Flow oder Dynamic Yoga Fusion nennt, je nach Anlass. Manchmal füllt sie ihren Unterricht mit Konzepten aus verschiedenen philosophischen und spirituellen Traditionen sowie mit Erkenntnissen aus den Bereichen Psychologie, Neurowissenschaften und Quantenmechanik. Die Kurse von Anastasia sind gut strukturiert, stärkend, und erhebend, beginnend mit einer kurzen Meditation, gefolgt von dem anregenden Aufwärmen, wobei die Posen für mindestens 5 Atemzüge gehalten werden, die spezifische Themen den klimatischen Aufbau der Session bestimmen, mit der erneuenden abschließenden Entspannung und/oder Atemübungen am Ende.