Mein Motto für die Adventszeit

"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." (Erich Kästner)

Es wird so viel geredet. Und oft so wenig getan. Dabei sind es die Handlungen, die oft einen Unterscheid machen. Daran lässt sich erkennen, wie sehr einem ein wertvoller Gedanken tatsächlich am Herzen liegt. Wer also einen Unterschied machen möchte ("Make a difference") kann sich beim nächsten schönen, wetrvollen, verfolgenswerten Gedanken oder Idee überlegen, wie ein erster Handlungsimpuls aussehen könnte, und den dann in die Tat umsetzen. 

Am 1. Advent als ich arbeiten war habe ich gedacht, wie schön es wäre, wenn ich nach Hause mit der Familie Advent zu feiern. Mir fehlte allerdings die Kraft und es war kurz davor, dass ich den Advent hätte ausfallen lassen. Doch dann haben wir uns alle für ein paar Minuten einfach zusammen aufs Sofa gesetzt. Die Adventskerze wurde erst Montags angezündet, aber das Sofakuscheln, das war da. 

Es müssen also keine großen Moves sein, doch der reine Gedanke reicht nicht immer aus, um einen Unterschied zu machen. Auch wenn mein Liebster Ralf hier als Meditationsfreak vermutlich sein Veto einlegen würde...

Katharina Middendorf 

2013 gründete Katharina zusammen mit Julian Middendorf (+2013) die Yoga- und Ausbildungsschule nivata®. Als Dipl. Kommunikationswirtin und Therapeutin (HPG) ist sie als Yogalehrerin, Ausbilderin, Autorin und Yoga-Therapeutin tätig.