Mein Motto für die Adventszeit

„Geben macht das Leben liebevoller.“ (Oscar Wilde)

Ein liebevolleres Leben – das klingt sehr verlockend, oder? Mich regt dieses Zitat zum Nachdenken an, was eigentlich Geben ausmacht und ob es Qualitäten gibt, die es uns erleichtern. Zuerst fällt mir Vertrauen in uns selbst ein, dass wir tatsächlich etwas zu geben haben. Auch Loslassen ist zentral, denn was wir festhalten, wird den anderen Menschen nicht erreichen. Geben hat zudem mit Mut zu tun, denn unsere Gabe könnte auf Ablehnung stoßen. Es braucht Mitgefühl, weil mit verschlossenem Herzen niemand liebevoll geben kann. Ohne Aufrichtigkeit schmeckt die Gabe schal und bitter, ohne Intuition fehlt das Gespür für das Bedürfnis der/des Empfangenden. Geben bedeutet auch Wunsch nach Einheit, denn es setzt ein Empfangen auf der anderen Seite voraus. Ganz schön viel Yoga steckt also im Geben – und ganz schön viel Geben im Yoga.

Kennst Du das Gefühl nach einer Yogastunde, ein Geschenk bekommen zu haben, ein Geschenk von Dir selbst? Zeit, Annahme, Liebe, Vergebung – Dir fällt bestimmt noch mehr oder auch ganz Anderes dazu ein. Vielleicht konntest Du während der Praxis die ein oder andere Erwartung loslassen und Dich nur aufs liebevolle Geben und Empfangen einlassen. Nach der Stunde hast Du dieses Gefühl womöglich weitergetragen an Deine Mitmenschen. In der liebevollen Erkenntnis, dass wir im Grunde unseres Herzens alle dieselben Ängste, Unsicherheiten und Bedürfnisse haben.

Ich möchte die Adventszeit als Anlass nehmen, meine eigene Yogapraxis ganz bewusst als liebevolle Gabe an mich selbst zu verstehen – und diese Energie dann nach außen fließen zu lassen. Vielleicht kannst auch Du mit dieser Intention in Deine nächste Yogastunde oder ins individuelle Üben gehen und so das Geschenk des Yogas noch tiefer erfahren.

Christine Cornelius

Christine hat sich bei nivata zur Yoga- und Meditationslehrerin ausbilden lassen und hier ihre Begeisterung für Yoga zur Persönlichkeitsentwicklung entdeckt. Sie findet im Yoga immer wieder ihren inneren Ausgleich und den Weg in die ganz persönliche Stille. Bei nivata unterrichtet sie dienstags den Morning Flow sowie Yoga pränatal und bietet auch im ClaB in Stahnsdorf Yogakurse an. Neben Retreats und Meditationsworkshops erstellt sie individuelle Yogasequenzen für Menschen auf der Suche nach ihrer authentischsten Version. Als Ergänzung zur abgeschlossenen Yogatherapie-Ausbildung (psych.) bei nivata beginnt Christine 2022 eine Ausbildung zum Achtsamkeitscoach, um Menschen noch besser begleiten zu können.